Informationen

Alle Drogen machen abhängig.
Wenn dir Drogen angeboten werden, von denen behauptet wird, sie würden keine Sucht erzeugen, so ist dies falsch. Bei allen legalen und illegalen Stoffen entsteht eine seelische (psychische, geistige) Abhängigkeit, bei manchen Drogen (z. B. Alkohol, Heroin) auch eine sehr starke körperliche Abhängigkeit. Körperliche Abhängigkeit heißt, dass der Körper mit Entzugserscheinungen (Zittern, Schwitzen), reagiert, wenn er das Suchtmittel nicht mehr bekommt. Seelische Abhängigkeit ist das Gefühl, ohne den Stoff nicht mehr leben oder keinen Spaß mehr haben zu können, du hast ständig das Verlangen, das Mittel zu nehmen und kannst dieses Verlangen nicht unterdrücken. Diese Abhängigkeit entsteht bei jedem Suchtmittel.

Manche Suchtmittel (z. B. LSD, Speed, Haschisch) können seelische (psychische) Erkrankungen auslösen.
So z. B. sehr heftige Angstzustände, Halluzinationen (d. h. du siehst oder hörst Dinge, die nicht vorhanden sind), usw. Manchmal bleibt diese Krankheit, auch wenn du das Mittel nicht mehr nimmst.

Die Art, wie du ein Mittel zu dir nimmst, hat wenig Einfluss auf die Sucht.
Wer z. B. Heroin nur raucht oder schnupft, wird genauso davon abhängig. Es stimmt also absolut nicht, wenn dir jemand sagt „wenn du das Mittel so und so anwendest, passiert dir nichts“.

Irgend welche Probleme, Ängste, Heimweh oder andere Schwierigkeiten lassen sich mit Drogen auf keinen Fall lösen.
Wenn du denkst, dass es nicht mehr weitergeht oder alles aussichtslos ist, sprich mit uns oder jemand dem du vertrauen kannst, aber hüte dich davor, irgend etwas zu nehmen. Du wirst nur kurz das Gefühl haben, die Probleme los zu sein, sie kommen dann viel, viel heftiger als vorher wieder und es kommen meistens, da diese Drogen illegal sind, weitere Probleme dazu.

Hüte dich davor, wenn dir irgend jemand etwas schenkt und besonders großzügig ist, denn dabei bleibt es nicht.
Bist du erst einmal dabei und von dem Stoff abhängig, steigen die Preise schnell. Hüte dich auch davor, wenn jemand sagt, es gäbe ein neues Mittel oder etwas ganz tolles, das überhaupt keine Probleme machen würde. So etwas gibt es nicht.

Wenn du bereits abhängig bist, beachte folgende Regeln:
• Achte immer darauf, dass irgend jemand da ist, der dir helfen kann, wenn du zuviel abbekommst.
• Wenn du eine Spritze benutzt, besorge dir (z.B. in der Apotheke) eine neue und sterile Spritze.
• Benutze niemals die Nadel einer anderen Person oder eine Spritze gemeinsam mit jemand anderem. Denn dabei ist die Gefahr sehr groß, sich mit einer schwerwiegenden Krankheit, wie z. B. AIDS oder Hepatitis B oder C (einer sehr schweren und gefährlichen Leberentzündung) zu infizieren.
• Achte auch immer auf sauberes Spritzbesteck. Vereinbare mit uns ein Gespräch, auch wenn du erstmal keine Idee hast, wie es weitergehen könnte.

Wir haben Schweigepflicht, du kannst auch zu uns kommen, ohne deinen Namen zu sagen (anonym) und wir zwingen niemanden, irgend etwas zu tun.